PC-Betrieb

  • Sicherheitsaktualisierung:
    Wenn Sie bei der Installation Auto-Update einstellen, sind die meisten Updates schon ausgeführt. Sie sollten so alle 4 - 6 Monate Windows Update manuell ausführen. Es gibt Updates, die nicht automatisch installiert werden. Diese erwarten zum Teil auch eine Zustimmung des Benutzers um das Update zu installiert.
     
  • Backup:
    Bei einer defekten Harddisk ist die Gefahr eines Datenverlusten hoch. Deswegen sollten Sie in regelmässigen Abständen eine Datensicherung machen. Ihre Daten sollten 1 x Wöchentlich und das vollständige Systemabbild ca. 1 x  jährlich gesichert werden. Diese Backups erleichtern die Wiederherstellung des Computers erheblich.
     
  • Virenscanner:
    Achten Sie darauf das der Virenscanner und andere Schutzsoftware immer auf dem neuesten Stand sind, damit die neusten Virentypen auch wirklich erkannt werden können.
     
  • Online-Banking:
    Setzen Sie beim Online-Banking ein sicheres, modernes Verfahren zur Freigabe von Überweisungen ein. Ihre Bank wird Sie gerne in dieser Hinsicht beraten. Vergessen Sie nie, eine Bank wird Ihnen normalerweise keine unaufgeforderten E-Mails zusenden, um irgendwelche Adressdaten zu verifizieren. E-Mail am besten Ignorieren und Ihre Bank informieren.
     
  • E-Mail:
    Eines der Hauptaufgaben heutiger Computer ist, schreiben und empfangen von E-Mails. Beachten Sie das E-Mail im Normalfall nicht verschlüsselt werden. Diese können wie eine Postkarte abgefangen, mitgelesen und verändert werden.
     
  • Verhalten in sozialen Netzwerken:
    In der Online Welt ist stets ein gesundes Mass an Misstrauen angesagt. Wenn Ihnen irgendwas merkwürdig vorkommt, brechen Sie im Zweifelsfall die Kommunikation ab und geben Sie nie persönliche Daten und schon gar nicht Kreditkartennummern an. In sozialen Netzwerken wie z.B. Facebook oder Google+ sollten Sie sich immer so verhalten, wie Sie es auch in der realen Welt tun würden. Teilen Sie nur Informationen, die Sie auch sonst einem beliebigen anderen mitteilen würden.
     
  • Passwörter
    Die Passwörter sollten komplex sein und für jede Anwendung anders lauten. Alle 3 Monate gewechselt werden und nicht im Lexikon nicht stehen und........und..........
    Soviel zu Theorie. Suchen Sie sich ein Passwort aus das Sie sich auch merken können. Folgendes sollte vorhanden sein: Gross- und Kleinbuchstaben, Sonderzeichen, Zahlen und minimal 8 Zeichen lang sein.
    Schon die Kombination von (Beispiel) pA55wOrd$5 ist nicht mehr so schnell zu knacken. (Bitte denken Sie sich eine andere Kombination mit anderen Basiswörtern aus)
    »Ein Passwort ist nur brauchbar, wenn man es sich auch merken kann«
     
  • Computer geht nicht
    Bereiten Sie sich auf einen solchen Fall vor. Stellen Sie sicher das immer eine möglichst frische Backup Version vorhanden ist. Verwahren Sie alle Unterlagen zum Computer, inklusive Anmelde Dokumente und Internet Verbindungsdaten wenn möglich zusammen auf. So können Sie, wenn der Computer noch startet, diesen sehr schnell wieder betriebsbereit machen.
    Sollten Sie Hilfe benötigen, kontaktieren Sie uns, wir helfen schnell und professionell.